Spektrum der Solomutterschaft, Wege und Motive

Fortbildung: Das Spektrum der Solomutterschaft

Immer mehr Frauen entschließen sich, den Weg der Solomutterschaft zu gehen. Dabei gibt es mittlerweile unterschiedliche Wege, eine Familie zu gründen. Auch innerhalb der Solomutterschaft haben sich verschiedene Wege aufgetan, die jeweils ihre Herausforderungen mit sich bringen. Jeden Tag berate ich Solomütter und Wunschmütter und bin zudem viel im Austausch mit der sog. Kinderwunschcommunity.
Heute kennt Solomutterschaft nicht nur den Weg der Samenbankspende, der privaten Samenspende oder Co-Elternschaft. Solomutterschaft kann auch über den Weg der Eizell- oder Embryonenspende, der Adoption oder Pflegschaft führen. Aus meiner Arbeit beobachte ich: Solomütter werden zunehmend jünger und älter. Die Motivlage für den jeweiligen Weg kann ganz unterschiedlich sein. Diese Vielfalt bringt auch viele unterschiedliche Umgangsweisen mit bestimmten Aspekten auf: Welche Rolle hat der Spender/ haben die Eltern/ das abgebende Paar / … wie bezeichnen wir diese Personen? Welche Herausforderungen
bringen diese Wege mit sich? Aus der Perspektive der Fachkräfte erlebe ich häufig Interesse, mehr über diese noch immer neue Form der Familienbildung zu erfahren, oft aber auch Berührungsängste und Unsicherheiten im Umgang mit diesen Familien.
In diesem Workshop nehme ich die Solomutterschaft nach Samenbankspende, nach privater Samenspende oder nach Co-Elternschaft in den Fokus, beleuchte v.a. aus psychosozialer Perspektive die Problemfelder dieser einzelnen Wege. Abschließend stelle ich ein paar Handlungsempfehlungen vor, die die Arbeit mit diesen Menschen erleichtern können. Die Informationen werden mit einer Onlinepräsentation begleitet, am Ende habe ich noch Zeit für Fragen eingeplant. Nach der Veranstaltung verschicke ich ein Skript mit den Literaturangaben und den wichtigsten Folien.
Teilnahmevoraussetzung: Teilnehmen können alle Fachkräfte, die im Beratungskontext mit dem Weg der Solomutterschaft in Berührung kommen oder kommen möchten.
Veranstaltungsort: Die Fortbildung findet online statt.
Kosten: Bei Anmeldung und Zahlungseingang bis zum 10.03.2023: 100.- €, danach 120.- €,
BKiD-Mitglieder 80.- €

Anmeldung: hier

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.